Hiroshima 広島市

Eine Stadt die sich auf jeden Fall lohnt. Viele Leute denken bei Hiroshima direkt an den Abwurf der Atombombe am 06. August 1945 und die schrecklichen Bilder aus dem Fernsehen.

Ich denke das Image wird der Stadt nicht gerecht. Für Leute die geschichtsträchtige Orte suchen sind hier in der Stadt genau richtig. An allen möglichen Ecken der Stadt gibt es Gedenkstätten und Hinweise auf den schrecklichen Abwurf der Atombombe.

Aber die Stadt hat noch mehr zu bieten. Nach dem Abwurf der Atombombe war von der Stadt faktisch Nichts mehr übrig bis auf Steine und Verwüstung. Aber die Japaner haben es geschafft diese Stadt wieder aufzubauen. Somit kann man sich eine Stadt in Japan ansehen in der kaum ein Gebäude älter als 1945 ist. Das bedeutet die Stadt ist sehr modern und dennoch gemütlich geblieben.

Ohne die Vergangenheit zu ignorieren hat Japan es geschafft eine Stadt neu zu errichten ohne den alten Häuserbestand wie in anderen japanischen Städten. Dennoch wurde in der Zeit nach 1945 die Stadt nicht einfach mit Hochhäusern verbaut. Es wurde ein schöner Mix zwischen Modernen Häusern und nachgebauten alten Häusern gefunden. So wurden Temple wieder aufgebaut an ihrer alten Stelle.

Eine schöne Idee finde ich, dass die Gleise der Straßenbahn auf altem Pflaster verlegt wurden. Somit zieht sich durch die ganze Stadt ein Band der Erinnerung an 1945. Selbst im Schatten der Vergangenheit haben die Japaner es geschafft direkt in Sichtweiter der Gedenkstätten Kaffees und Restaurants an den Fluss zu bauen.

Pflicht ist natürlich der Besuch im Museum über den Abwurf der Atombombe. Sehr beeindruckend gemacht mit sehr vielen Exponaten von 1945 und gleichzeitig einer sehr modernen Medial super aufbereiteten Darstellung der Ereignisse.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.svenwaetzold.de/hiroshima-%e5%ba%83%e5%b3%b6%e5%b8%82

Schreibe einen Kommentar

WP Twitter Auto Publish Powered By : XYZScripts.com